Freitag, 14. Mai 2010

Böhringer bleibt, Spina schon weg

eim FSV Weiler zum Stein wird der Trainer auch in der kommenden Saison Tim Böhringer heißen. Der arbeitet gerade an der Sportschule Ruit an seiner DFB-Trainerlizenz. Der Kader der Mannschaft um Kapitän Michael Rosanelli bleibt geschlossen zusammen. Einzig Uwe Hesselschwerdt, der umzieht, wird den Verein am Saisonende verlassen. Einige Neuzugänge stehen ebenfalls bereits fest: Mit Markus Brenienek kommt, so Trainer Böhringer, vom SSV Steinach-Reichenbach ein variabel einsetzbarer junger Spieler mit großem Potenzial. Dazu Alexander Klein, ein Weilermer, der aktuell noch für den TSV Nellmersbach spielt. Mit Daniel Wassermann, Marcel Benz, Anis Aliti und Steffen Püngel rücken Spieler aus dem Nachwuchsbereich nach. Noch ist nicht sicher, ob der FSV dann in der Kreisliga A spielen wird. Die Chancen stehen gut für den Tabellenführer der Kreisliga B II, auch wenn ihm die TSG Backnang II im Nacken sitzt. Die jedoch hat nun zwei schwere Auswärtsspiele vor sich. Tim Böhringer: „Es gilt jetzt, die Nerven zu bewahren. Dass die Spieler gut genug sind, haben sie bewiesen.“ Am Sonntag gegen Sechselberg fehlen ihm Tim Schönthaler (privat verhindert) und Innenverteidiger Thomas Ulrich (Faserriss).
*
n der Bezirksliga hat sich der TSV Rudersberg vorzeitig von Spielertrainer Nico Spina getrennt. Als der Verein von Spinas Verhandlungen mit dem SV Hertmannsweiler erfuhr, hat er die Konsequenzen gezogen. Abteilungsleiter Günter Hinz ist verärgert: „Wir haben immer zu ihm gehalten, trotz der Niederlagen. Jetzt hängen wir natürlich in den Seilen.“ Mit dem Abstieg habe sich der TSV abgefunden, aber der Trainermarkt ist ziemlich leer gefegt. Zudem bekämen die Spieler schon Angebote von anderen Vereinen. Bis Saisonende betreuen Kenny Ehinger und Pascal Keinath die Mannschaft.
*
egionalligist SG Sonnenhof Großaspach ist bei der Suche nach einem Trainer für die kommende Saison schon ziemlich weit gekommen. Neuer Coach wird voraussichtlich Alexander Zorniger, derzeit noch beim Ligakonkurrenten SSV Reutlingen. Dessen Nachfolger wird Lothar Mattner, früher SG Schorndorf. Einen neuen Spieler präsentiert die SG schon jetzt: Marius Jurczyk (24) kommt vom FC Heidenheim, bei dem er die letzten beiden Jahre unter Vertrag stand und auch in die 3. Liga aufstieg. „Die letzten Jahre verliefen für die SG Sonnenhof Großaspach sehr erfolgreich. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir auch in der neuen Saison daran anknüpfen“, so Marius Jurczyk bei der Unterzeichnung seines Zweijahresvertrages.
*
eim Landesligisten SV Fellbach haben elf Spieler bereits ihre Zusage für die kommende Saison gegeben: Bleiben werden Markus Kärcher, Tobias Fichter, Claudio Vulcano, Zoran Cutura, Maximilian Hoffmann, Moritz Fleischer, Manuel Schmid, Bartosz Stawski, Dennis Fürst, Stefan Zipponig und Benjamin Rösecke.